Neuigkeiten & Berichte

Tippspiel zur Bundesliga

Am 24. August startet die Bundesliga. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein CRUX-Tippspiel. Einfach HIER klicken!

(Bildquelle: pixabay)

Öffnungszeiten des CRUX-Cafés

Das CRUX-Café ist...

  • Mittwochs: 18.00-21.00 Uhr geöffnet
  • Freitags: 18.00-21.00 Uhr geöffnet
  • Sonntags: 15.00-21.00 Uhr geöffnet

 

Schaut mal vorbei! Mehr Informationen rund um das Café bei Marcus Konrad.

 

Während der Schulferien ist das CRUX-Café nur sonntags von 15-21 Uhr geöffnet

Gottesdienste

Donnerstag, 18. Oktober 2018
18:30 Abendmesse mit der Gemeinschaft der Diener
Sonntag, 21. Oktober 2018
18:00 Stadtjugendmesse
Donnerstag, 25. Oktober 2018
18:30 Abendmesse mit der Gemeinschaft der Diener
Sonntag, 28. Oktober 2018
18:00 Stadtjugendmesse
Mittwoch, 31. Oktober 2018
18:00 Mittwochsmesse

Events

Nacht der Lichter

4.11. - Eine Nacht wie keine...
04.11.2018
Mehr...

Dein Start in die Musik

6.11. - CRUX-Chor...
06.11.2018
Mehr...

Gestaltung der Stadtjugendmessen

8.11. - Bring deine Kreativität mit ein...
08.11.2018
Mehr...

Die Session ist eröffnet!

11.11. - Karnevalsbrunch...
11.11.2018
Mehr...

Light & Sound

24.11. - Technik-Workshop...
24.11.2018
Mehr...

"Ich freute mich, als man mir sagte: Zum Haus des Herrn wollen wir pilgern."

Impuls der 5. Woche

Bibeltext für den Wochenimpuls

Psalm 122,1-3: Ich freute mich, als man mir sagte: "Zum Haus des Herrn wollen wir pilgern." Schon stehen wir in deinen Toren, Jerusalem: Jerusalem, du starke Stadt, dicht gebaut und fest gefügt.

Der Impuls der 5. Woche als Podcast

Impulsfragen

Was ist in meinem Leben "das Ziel"? Was schenkt meinem Leben Perspektive?

Was bewirkt Freude in meinem Leben?

Gibt mir das Osterfest eine Ahnung, das am Ende meines Lebens ein Fest ohne Ende steht?

 

Begleitmaterial für die 5. Woche der Exerzitien im Alltag

Gebet für die Woche

 

Jesus, schenk mir Ausdauer auf meinem Weg.

Lass mich nicht in den Herausforderungen

auf halber Strecke stehen bleiben und resignieren,

sondern hilf mir jeden Tag an das Schöne und Gute im Leben zu glauben,

an die Kraft deiner Auferstehung, die schon jetzt beginnt.

Amen.

(Nicola Reers)

Texte für die Woche:

 

Mittwoch:

Spuren im Sand

Lied: Ihr Mächtigen, ich will nicht singen

Wenn du HIER klickst, kannst du dir den Song im hebräischen Original anhören.

 

In deinen Toren werd' ich stehen, du freie Stadt Jerusalem,

in deinen Toren kann ich atmen, erwacht mein Lied.


 Ihr Mächtigen, ich will nicht singen eurem tauben Ohr:

Zions Lied hab ich vergraben in meinen Wunden groß.

Ich halte meine Augen offen, liegt die Stadt auch fern.

In die Hand hat Gott versprochen, er führt uns endlich heim. 


Die Mauern sind aus schweren Steinen, Kerkern, die gesprengt,

von den Grenzen, von den Gräbern, aus der Last der Welt.

Die Tore sind aus reinen Perlen, Tränen, die gezählt.

Gott wusch sie aus ihren Augen, daß wir nun fröhlich sind.

 

Die Brunnen, wie sie überfließen, in den Straßen aus Gold.

Durst und Staub der langen Reise: Wer denkt daran zurück.

Noch klarer als die Sonnenstrahlen ist Gottes Angesicht.

Seine Wohnung bei den Menschen: mitten unter uns.

 

In deinen Toren werd' ich stehen, du freie Stadt Jerusalem,

in deinen Toren kann ich atmen, erwacht mein Lied.

 

Für den Tag:

In diesem Lied liegt eine große Sehnsucht Jerusalem – das Ziel – zu erreichen.

Kenne ich diese Freude, die in diesem Lied mitschwingt?

Was ist mein Ziel, zu dem ich unterwegs bin?

 

 

Donnerstag:

Psalm 30,9-13: Zu dir, HERR, will ich rufen und zu meinem Herrn um Gnade flehn: Was nützt dir mein Blut, wenn ich zum Grab hinuntersteige? Kann Staub dich preisen, deine Treue verkünden? Höre, HERR, und sei mir gnädig! HERR, sei du mein Helfer! Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt, mein Trauergewand hast du gelöst und mich umgürtet mit Freude, damit man dir Herrlichkeit singt und nicht verstummt. HERR, mein Gott, ich will dir danken in Ewigkeit.

Für den Tag:

Wo hat Gott  meine Klagen in Freude verwandelt?

 

Freitag:

 

Johannes-Evangelium 20, 19-21: Am Abend dieses ersten Tages der Woche, als die Jünger aus Furcht vor den Juden bei verschlossenen Türen beisammen waren, kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch! Nach diesen Worten zeigte er ihnen seine Hände und seine Seite. Da freuten sich die Jünger, als sie den Herrn sahen. 

Für den Tag:

 

Kenne ich die Freude der Begegnung mit Jesus nach einer schweren Zeit? Was bedeutet für mich die Freude der Auferstehung?

 

Samstag:

Lukas-Evangelium 15, 31-32: Der Vater antwortete ihm: Mein Kind, du bist immer bei mir und alles, was mein ist, ist auch dein. Aber man muss doch ein Fest feiern und sich freuen; denn dieser, dein Bruder, war tot und lebt wieder; er war verloren und ist wiedergefunden worden.

Für den Tag:

Auferstehung ist das Fest ohne Ende mit Gott und unter uns Menschen in seiner Liebe.

Wo lädt Gott mich ein an diesem Fest teilzunehmen? 

 

Sonntag:

Heute feiern wir Palmsonntag. Klicke HIER und sieh dir die Ikone an.

Für den Tag:

Welche Dinge und Situationen meines Lebens lege ich heute Jesus zu Füssen, damit auch er in mein Leben einziehen kann?

 

 

Montag:

Nun beginnen wir die Karwoche, die Heilige Woche und machen uns auf den Weg zu dem großen Fest, dem Osterfest, das Fest des Lebens und den Sieg des Lebens über den Tod.

 

Ich wünsche uns Osteraugen,

die im Tod bis zum Leben sehen,

in der Schuld bis zur Vergebung,

in der Trennung bis zur Einheit,

in den Wunden bis zur Heilung.

Ich wünsche uns Osteraugen,

die im Menschen bis zu Gott,

in Gott bis zum Menschen,

im ICH bis zum DU

zu sehen vermögen.

Und dazu wünsche ich uns

alle österliche Kraft und Frieden,

Licht, Hoffnung und Glauben,

dass das Leben stärker ist als der Tod.

(Klaus Hemmerle)